Review: Beste Selbstmassage aller Zeiten!

Massage Selbstmassage Faszien Triggerpunkt Foam Roll Infrarot Wellness
Invitalis "Vitalymed-Flexi"; eigene Abbildung

Heute gibt es ein Review zu einem genialen Tool, das meine Frau auf der Yogamesse "YogaWorld 2017" in München entdeckt, getestet und anschließend sofort gekauft hat (und das bedeutet Einiges, denn sie überlegt sich jegliche Einkäufe immer sehr genau).

 

Es handelt sich um ein Selbstmassagegerät. Davon gibt es zwar bereits so viele wie Sand am Meer, doch hat uns dieses extrem beeindruckt: Man kann damit dermaßen genial die fiesen Triggerpunkte ansteuern und den Druck optimal ausüben, dass es einer wahren Erlösung gleicht. Es ist besser als die Massage eines Profis, da man genau selbst bestimmen kann, an welcher Stelle und mit welcher Intensität massiert wird.

Wenn ein Masseur Hand anlegt, dann ist es oft zu schwach, zu hart oder nicht punktgenau. Aber man will dem Masseur ja auch nicht alle 30 Sekunden konkrete Anweisungen geben. Deshalb waren wir schon lange auf der Suche nach einem sehr guten Selbstmassagegerät.  

 

Ein super Vorteil ist beim "Vitalymed Flexi", auf den ich gleich näher eingehen möchte, dass es keinerlei Anstrengung bedarf. Man legt sich den Gürtel einfach um den Nacken, die Arme in zwei Schlaufen und ab geht die Post, äähm... die Entspannung.

Dazu jetzt mehr.

Werbung:

Funktionsweise

Der Massagegurt verfügt über vier harte Massagekugeln, wovon sich jeweils zwei zueinander bewegen, sodass ein Kneteffekt entsteht (wie bei einer Shiatsu-Massage). Vielleicht kennt ihr bereits die "DuoBall" von Blackroll, auch genannt die "Peanut". Der Effekt ist ähnlich, jedoch aufgrund des Kneteffektes und da man keinerlei eigene Anstrengungen und Verbiegungen vollziehen muss, sondern entspannt im Bett liegen (oder auf Stühlen, dem Sofa oder auch im Auto als Beifahrer sitzen) kann, erheblich besser. 

 

Warum funktioniert die Massage bei diesem Produkt so gut?

Die Massagekugeln wurden laut Website des Herstellers "Invitalis" zusammen mit Therapeuten anatomisch korrekt angepasst. Über die Schlaufen kann man durch minimale Verschiebung völlig andere Muskeln treffen und so sehr gezielt die Punkte ansteuern, die es nötig haben. Man kann die Kugeln zudem in zwei verschiedene Richtungen rotieren lassen und die Massagestärke über zwei Stufen regulieren. Empfohlen wird immer zum Herzen hin zu massieren. Wenn ihr es also am Nacken benutzt, dann sollten die Kugeln nach unten rotieren, wohingegen die Kugeln bei Anwendung am unteren Rücken nach oben rotieren sollten.

 

Kennt ihr das, wenn man den ganzen Tag lang im Büro am Schreibtisch gesessen ist und dann abends so ein fieses "Zwirbeln" im Nacken- und Rückenbereich hat, von dem man teilweise richtig aggressiv wird? Dieses Gerät ist dafür die Erlösung. Sobald ich zu Hause bin, wende ich es zielgenau an den betreffenden Stellen an und 10 Minuten später fühlt sich alles gelöst, gewärmt und entspannt an. 

 

Auch für Oberschenkel, Brust und Bauch eine Wohltat

Aber auch die Anwendung am Oberschenkel oder im Bereich zwischen Brust und Schulter ist perfekt als Entspannung und für die Regeneration nach harten Kniebeuge- oder Bankdrücksessions. Damit habt ihr dann auch zugleich euer Faszientraining ganz entspannt erledigt und müsst euch nicht mehr am Boden auf eurer Blackroll herumrollen ;-). 

 

Für Bauchschmerzengeplagte ist die Anwendung auf dem Bauch eine Wohltat. Der Effekt ist besser als jede Wärmflasche und durch die Massage werden Verspannungen im Bauch gelöst. 

 

Hinzu kommt, dass die Kugeln über Infrarot-Tiefenwärme verfügen, die ein- und ausgeschaltet werden kann. Infrarot verstärkt die Durchblutung und Erwärmung der Muskulatur. Der Körper reagiert auf die Einwirkung der Infrarotwärme mit der Erweiterung der Gefäße. Die Wärme wird auf den gesamten Körper verteilt, sodass eine bessere Durchblutung erreicht wird. Dies sind indes nur einige positive Wirkungen von Infrarotwärme. Darüber hinaus werden die Kugeln nach etwa 15 Minuten auch spürbar auf der Haut warm, was vor allem im Winter ein super Nebeneffekt ist. 

 

Dieses Video zeigt die Funktionsweise recht anschaulich:

Werbung:

Technische Details

Das Massagegerät aus Kunstleder verfügt über einen 110-220V Stromadapter mit einem 3m langen Netzkabel. Damit ist das Kabel lang genug, um das Massagegerät ohne Probleme am Körper optimal zu justieren. Ein sehr großer Vorteil ist der geringe Stromverbrauch von nur 25 Watt. Das Gerät ist nur etwa 1,5 kg schwer und damit auch problemlos im Rucksack zu transportieren. Das Gewicht ist im Nackenbereich nicht störend. Im Lieferumfang enthalten ist auch ein 12V Autoadapter für die Anwendung im Auto und auf Reisen. 

Es verfügt über ein GS-Siegel und wurde im Rahmen des "X Plus Award" als bestes Produkt 2015/2016 ausgewiesen. 

 

Preis-/Leistungsverhältnis

Bei Amazon kostet der Massagegurt "Vitalymed-Flexi" von Invitalis derzeit (Stand 02/2017) 218,14 €. Auf der Website von Invitalis wird er hingegen für 229 € angeboten. Das ist schon ein stolzes Sümmchen, aber für uns war es jeden Cent wert.

 

Warum ist der Massagegurt jeden Cent wert? 

Zum einen wegen der oben beschriebenen Funktionsvorteile, zum anderen, weil Invitalis 5 Jahre Garantie auf das Gerät gibt. Dies ist besonders wichtig, da bei täglichem Einsatz ein hoher Verschleiss zu vermuten ist. Wir nutzen es wirklich jeden Tag. Es ist also mitnichten eines dieser Geräte, die nach kurzer Zeit im Schrank verschwinden. Allein schon die Tatsache, dass man das Gerät besitzt und somit jederzeit benutzen könnte, vermittelt ein beruhigendes Gefühl. 

 

Klasse ist auch die Länge der Armschlaufen, an der es bei günstigeren Konkurrenzprodukten mangelt. So kann auch ich mit meinen Orang-Utan-Armen das Gerät optimal justieren und an die fiesen Triggerpunkte führen. Angenehm ist außerdem der Geräuschpegel. Man kann problemlos nebenher Fernsehen oder Musik hören, da der Geräuschpegel der rotierenden Kugeln wirklich relativ gering ist. Auch das Lesen eines Buches ist während der Anwendung möglich, da auch die Hände frei sind. 

 

Für manche mag es womöglich auch wichtig sein zu erwähnen, dass es sich um einen deutschen Hersteller handelt (INVITALIS GmbH aus Ingolstadt).

 

Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung. Hier geht's direkt zum Produkt (Affiliate-Link):

Teilen:

Melde dich jetzt für den Newsletter an und erhalte - je nach deinem Interesse - mein Zinskraft-Einsteigerprogramm für Kraftaufbau oder meinen Leitfaden "5 Schritte zur finanziellen Unabhängigkeit" kostenlos!