Amazon FBA #3 - Finde ein Produkt

Produktidee Idee Recherche Amazon-FBA Business Selbständigkeit

Nachdem ich im letzten Artikel eine Liste an essentiellen Schritten für den Start mit Amazon FBA vorgestellt habe, möchte ich in den folgenden Artikeln näher auf die einzelnen Schritte eingehen und auch meine persönlichen Erfahrungen schildern.

 

Sobald du dir Gedanken über die Selbständigkeit mit Amazon FBA gemacht hast und dir erste Informationen aus Podcasts, Blogartikeln, YouTube-Videos und Facebook-Gruppen gezogen hast, steht als einer der ersten Schritte natürlich die grundsätzliche Frage nach dem passenden Produkt an.

 

Natürlich hast du die Möglichkeit ganz einfach bereits bei Amazon vorhandene Produkte zu verkaufen. Zukunftsträchtiger und individueller ist es jedoch, wenn du ein neues Produkt auf den Markt bringst. „Neu“ meint in diesem Fall auch simple Verbesserungen eines bereits bestehenden Produktes, das anschließend mit deinem Markenlogo versehen wird („private labeling“).

Für die generelle, grobe Richtung des Produktes solltest du dich einfach inspirieren lassen. Es kann hilfreich sein, dich einfach mal im Alltag genau umzusehen und alles was du an Gegenständen siehst, aus dem Blickwinkel einer potentiellen Produktidee zu betrachten.

Hilfreich ist es natürlich auch immer, wenn du dich mit dem produktverwandten Themengebiet bereits auskennst und ungefähr weißt, welche Dinge bei einem solchen Produkt wichtig sind.

Anzeige:

Generell wird übrigens anfangs von elektronischen Produkten und Dingen wie beispielsweise Kinderspielzeug abgeraten: Hier gilt es einfach sehr viele Vorschriften und Verordnungen einzuhalten (darauf werde ich in einem zukünftigen Artikel genauer eingehen), was natürlich deinen Start sehr viel komplizierter und aufwendiger macht als wenn du ein „unkritisches“ Produkt verkaufst, von dem potentiell eher weniger Gefahr ausgehen kann.

 

Auch ergibt es natürlich keinen Sinn, wenn du ein Startkapital von z.B. nur 1.000,- € hast irgendwelche teuren Designer-Produkte verkaufen zu wollen. Denn dann ist der Einkaufspreis so hoch, dass du dir lediglich z.B. 50 Produkte liefern lassen könntest und das unterschreitet oftmals die Mindestbestellmenge. Suche dir bei wenig Startkapital also ein eher günstiges Produkt aus oder sorge dafür, dass du mehr Startkapital zur Verfügung hast.

 

Ansonsten gehe einfach aufmerksam durchs Leben: Es kann auch sein, dass Freunde oder Verwandte über irgendwelche Gegenstände oder Produkte meckern. Dann sollte es bei dir gleich anfangen zu rattern und du überlegst dir, wie man das Produkt entsprechend optimieren könnte. Alternativ lässt du dich über Amazon Bestseller-Ranks inspirieren.

 

Bestseller-Rank

Anhand des Bestseller-Ranks bei Amazon lässt sich leicht erkennen, wie beliebt ein Produkt in einer bestimmten Nische ist. Am einfachsten lässt sich alles anhand von Beispielen erläutern. Deshalb nehmen wir nun einmal an, du hast dich – wie oben beschrieben - inspirieren lassen und dich daraufhin entschlossen, ein Haarschneideset zu verkaufen. Suchst du entsprechend bei Amazon, stößt du beispielsweise auf Seite 1 auf folgendes Angebot:

 

Amazon-FBA Produktsuche Produkt finden
Beispiel für ein Haarschneideset auf Amazon

Scrollst du nun etwas herunter, findest du unter „Produktinformation“ unter anderem den Bestseller-Rang. In diesem Falle Nr. 1.360 in der Nische „Beauty“, sowie Nr. 6 in „Beauty > Haarpflege & Styling > Haarstyling Geräte & Styling Zubehör > Scheren“ und Nr. 10 in „Drogerie & Körperpflege > Rasur & Enthaarung > Scheren“:

 

Produktsuche Amazon
BSR bei Amazon

Was sagt uns das jetzt?

 

Das Resultat zeigt, dass es zumindest in der Oberkategorie „Beauty“ 1.359 Produkte gibt, die sich besser verkaufen als obiges Produkt. Oftmals liest man, dass das beliebteste Produkt (hier also: das beliebteste Haarschneideset auf Amazon) einen BSR (Bestseller-Rank) von < 1.000 haben sollte. Dann weißt du ungefähr, dass es sich auch gut verkauft. Im konkreten Fall gehst du hier also auf ähnliche Produkte (weitere Haarschneidesets) und schaust, welches Haarschneideset den höchsten BSR hat und wie hoch dieser ist. Dadurch erhältst du einen Anhaltspunkt, wie das beliebteste Haarschneideset auf Amazon rankt.

 

Wenn der BSR jedoch sehr gut ist und das Produkt sehr viele positive Bewertungen hat, erschwert dies auch die Einführung eines neuen, ähnlichen Produktes, da offensichtlich bereits ein ziemlich „perfektes“ Produkt existiert.

Hier gilt es folglich immer abzuwägen: Einerseits darf das Produkt keinen extrem guten BSR mit sehr vielen positiven Bewertungen und großer Konkurrenz besitzen, andererseits sollte der BSR bei etwa < 1.000 liegen.

 

Du kannst auch einfach die Bestseller-Ranks verschiedener Kategorien aufrufen und dir die Produkte anschauen ohne dir vorher konkret Gedanken über ein Produkt zu machen. Lasse dich hier einfach inspirieren. Diese Vorgehensweise ist im Grunde ähnlich wie das eingangs erwähnte „sich im Alltag nach potentiellen Produkten umschauen“, nur eben direkt auf Amazon.

Anzeige:

999-Methode

Nachdem du dich also im Alltag inspirieren hast lassen und viele Stunden die BSRs verschiedenster Kategorien auf Amazon durchleuchtet hast, stellen sich direkt zwei weitere Fragen: Wie gut verkauft sich das Produkt nun konkret? Was kann ich an dem Produkt verbessern, sodass ich einen Mehrwert schaffe?

 

Für die Frage nach den Verkaufszahlen gibt es eine simple Methode: Leg das besagte Produkt einfach bei Amazon in den Warenkorb und navigiere anschließend zum Warenkorb. Ändere die Stückzahl auf „10+“, anschließend kannst du eine manuelle Stückzahl eingeben. Tippe hier einfach „999“ ein und aktualisiere. Anschließend wird dir angezeigt, dass 999 Stück nicht auf Lager sind, sondern nur noch (zum Beispiel) 54 Stück verfügbar sind. Die 54 Stück notierst du dir nun und führst das ganze Spiel am nächsten Tag um dieselbe Uhrzeit wieder durch. Sind dann nur noch 49 Stück verfügbar, weißt du genau, dass an einem Tag (24 Stunden) 5 Stück verkauft wurden. Das kannst du nun für mehrere Produkte und einen längeren Zeitraum so durchführen und dadurch die Verkaufszahlen tracken.

 

Produkt verbessern

Nachdem du nun über den BSR und die 999-Methode herausgefunden hast, dass sich dein Produkt generell gut verkauft und wie viel Konkurrenz es gibt, gilt es nun zu überlegen, wie du das Produkt verbessern kannst.

 

Hierzu ist es ratsam, die 1-2 Sterne-Bewertungen auf Amazon zu lesen. Was bemängeln die Kunden? Ist der Griff zu rutschig? Nervt die Verpackung? Ist das Produkt nicht ergonomisch geformt? All diese Dinge findest du so heraus und kannst dir überlegen, inwiefern du das Produkt verbessern und dich so von deiner Konkurrenz absetzen kannst. Fällt dir absolut nichts ein, solltest du ggf. nach einem ganz anderen Produkt recherchieren. Es kann auch hilfreich sein, sich das Produkt selbst zu bestellen und es ausgiebig zu testen und auch Bekannte nach ihrer Meinung zu fragen.

 

Wie war es bei mir?

Bei mir persönlich war es so, dass ich direkt ein Produkt im Kopf hatte und genau wusste, wie es designt sein und aus welchen Materialien es bestehen soll. Ich habe dann nur noch auf Amazon geprüft, ob das Produkt in der Form bereits verkauft wird, wie der BSR ist, wie die Verkaufszahlen sind (999-Methode) und vor allem zu welchem Preis es sich verkauft. Ich habe also für mein erstes Produkt den Schritt mit dem „inspirieren lassen“ übersprungen. Wenn jedoch der BSR mies gewesen wäre und sich auch bei der 999-Methode gezeigt hätte, dass das Produkt sich kaum verkauft, dann wäre ich sicher wieder von diesem Produkt abgekommen.

 

Oft fällt einem etwas ein und man denkt, dass es eine Top-Produktidee ist. Recherchiert man dann jedoch mittels der oben genannten Methoden stellt sich oftmals heraus, dass kaum ein Markt für dieses Produkt vorhanden ist oder es relativ unbeliebt ist. Manchmal kommt es aber auch zu einem anderen Problem: Der Markt ist bereits völlig überschwemmt mit Produkten dieser Art und das Produkt ist bereits in allen Formen und Varianten erhältlich, sodass es kaum Verbesserungspotential gibt. In beiden Fällen sollte man sich eher nach einem anderen Produkt umschauen.

Anzeige:

Kurze Info noch zum aktuellen Stand bei mir (21.04.2017): Die Großproduktion meines ersten Produktes ist abgeschlossen und es wird in KW 17 in Shanghai auf´s Schiff geladen. Dann wird es erst einmal vier Wochen unterwegs sein bis es in Hamburg einläuft. In dieser Zeit werde ich mich hauptsächlich um mein Listing (Produktdetailseite), die Keywords und die Produktfotos kümmern.

 

Ich hoffe dieser Artikel ist für Neulinge interessant und verständlich aufgebaut. Im nächsten Artikel möchte ich darauf eingehen, wie du (nachdem klar ist, welches Produkt es werden soll) das Produkt sourcst, also wie du Kontakt mit den Händlern aufnimmst, deinen Standpunkt klarmachst und was es dabei zu beachten gilt.

 

Wenn dir der Artikel gefällt, würde ich mich über ein Like meiner Facebook-Page (Button befindet sich direkt unter diesem Artikel) freuen!

Übrigens: In folgender Lektüre findest du einige hilfreiche Infos für deinen Start mit Amazon FBA (Affiliate-Link):

Teilen:

Melde dich jetzt für den Newsletter an und erhalte - je nach deinem Interesse - mein Zinskraft-Einsteigerprogramm für Kraftaufbau oder meinen Leitfaden "5 Schritte zur finanziellen Unabhängigkeit" kostenlos!