Review des neuen Buches der Bloggerkollegen Vincent (freakyfinance) und Sebastian (Hobbyinvestor): Das 1x1 der P2P-Kredite

Kürzlich haben die Bloggerkollegen Vincent von freakyfinance und Sebastianvon Hobbyinvestor ein Buch über P2P-Kredite auf Amazon veröffentlicht. Da der aufmerksame Leser weiß, dass wir neben Aktien und ETFs selbst fleißig auf P2P-Plattformen investieren und diese Art der Investition in Sachen Rendite sehr interessant finden, haben wir bei dem Buch natürlich zugeschlagen. Aktuell sind wir auf 11 verschiedenen P2P- oder (Immobilien)-Crowdinvesting Plattformen aktiv und es wird künftig sicherlich noch die ein oder andere folgen. 

 

Pia hat das Buch „Das 1x1 der P2P-Kredite“* über zwei Tage hinweg aufmerksam gelesen. Obwohl es 312 Seiten hat und ein relativ „trockenes“ Thema behandelt, ist es für einen schnellen Leser möglich, es in etwa 4-5 Stunden zu lesen. Mit „trocken“ ist dabei natürlich keinesfalls „langweilig“ gemeint, aber es ist eben immer noch ein Finanzbuch ;)

Vincent und Sebastian schaffen es, das Thema leicht lesbar und verständlich zu präsentieren. Man muss das Buch nicht portionsweise lesen, sondern kann es fast wie einen Roman an einem Stück verschlingen. Dies gelingt unter anderem deshalb, da viel mit Grafiken, Bullet-Points und lebensnahen Beispielen gearbeitet wird.

 

Obwohl Pia schon praktische Erfahrungen mit P2P gesammelt hat, hat es ihr noch einmal einige Dinge verdeutlicht. Besonders spannend war zum Beispiel die Frage, wie die Rückkaufgarantie finanziert wird und warum diese überhaupt gewährt wird und auch gewährt werden kann.

Auch banales, wie z. B. die täglichen E-Mails zur Kontoübersicht auf monatlich umzustellen, hat uns in der Praxis weitergeholfen. Hervorzuheben ist auch die gute Rechtschreibung, da das Buch trotz erster Auflage hier nur an einigen Stellen verbesserungswürdig wäre. Großes Lob geht daher auch an die Lektorin Sventja von richbitchproject.com.

Als Volljuristin begrüßt Pia auch die zitierten Urteile des Bundesfinanzhofs. Schließlich wird das Buch durch die persönliche Aufteilung des Investitionsvolumens der verschiedenen P2P-Plattformen der beiden Autoren abgerundet.

 

Fazit: Wer sich vor dem Start des Investierens in P2P-Kredite nicht durch zahlreiche Blogs und Artikel wühlen will, der findet in diesem Buch eine kompakte Zusammenfassung von theoretischem und praktischem Wissen zu allen wichtigen Aspekten von P2P und den entsprechenden Plattformen. Damit trifft der Titel des Buches bezüglich seines Inhaltes perfekt in‘s Schwarze.

 

Über diesen Link* kommst du direkt zum Buch auf Amazon.

 

* Bei den mit einem Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbelinks (Affiliate-Links). Wir erhalten beim Kauf über den Link folglich eine kleine Provision von Amazon. Für dich entstehen natürlich keine zusätzlichen Kosten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0