Zinskrafts Aktienperformance und Dividenden 2019

Ein Rückblick in mein Börsenjahr 2019 kurz vor Ende des Jahres darf natürlich nicht fehlen, deshalb habe ich mir mal angesehen, wie meine Aktien & ETFs in 2019 gelaufen sind und auch, wie viel Dividende ich ausgeschüttet bekommen habe. 2019 war insgesamt ein sehr schönes Börsenjahr - so kann es von mir aus gerne immer laufen ;)

 

Insgesamt bin ich in 2019 etwas von ETFs weg gedriftet hin zu mehr Einzelaktien bzw. Aufstockung der vorhandenen Einzelaktien. Mit der Zeit und mit steigendem investierten Kapital, kann man sich ja im Grunde seinen eigenen ETF mit vielen Einzelaktien, die über Branchen und Regionen diversifiziert sind, bauen und spart sich dann auch die laufenden Kosten eines ETF. Zudem hat man den Vorteil, dass monatlich Dividenden reinkommen, da die einzelnen Unternehmen ja in verschiedenen Monaten ausschütten und nicht alle quartalsweise im gleichen Monat.

Hier gibt's das Ganze auch anschaulich auf YouTube, falls dir das Videoformat eher liegt, als das Textformat:

Ich trage alle meine Käufe und auch die Dividenden in Portfolio Performance ein. Wenn ich mein aktuelles Wertpapierportfolio dort nach absoluter Rendite sortiere und als Jahr “2019” einstelle, zeigt sich folgende Rangfolge:

 

Generell sieht man, dass 2019 recht erfolgreich war. Meine bestlaufende Aktie war Qualcomm, mit einer absoluten Performance von 56,05 %. Schlusslicht ist Kraft Heinz, hier habe ich ein Minus von 22,04 % eingefahren. Insgesamt sieht man jedoch, dass ein Großteil der Aktien positiv gelaufen ist.

 

Interessant ist auch die Diagramm-Ansicht, bei der ich alle meine Einzelaktien zusammengefasst habe und diese mit einem MSCI World ETF als Benchmark vergleiche und hier wieder das Jahr 2019 einstelle. So kann ich die Performance meines Einzelaktienportfolios mit Berücksichtigung meiner Kaufzeitpunkte und Kaufmengen mit einem Benchmark MSCI World vergleichen und so sehen, ob ich schlechter oder besser als der “gesamte Markt” abschneide:

 

Wie man sieht, lag die Performance meines Aktienportfolios leicht unter der des MSCI World. Interessant ist jedoch, dass die Volatilität meines Portfolios sogar leicht geringer war als die des MSCI World. Zudem fällt direkt auf, dass mein EInzelaktienportfolio sehr parallel zum MSCI World verläuft, was ein Indiz dafür ist, dass ich bereits sehr breit aufgestellt bin und mir quasi meinen eigenen ETF gebaut habe.

Anzeige:

Werfen wir nun noch kurz einen Blick auf die Dividenden.

 

Ich habe versucht, alle Dividenden seit dem Start an der Börse (Oktober 2016) abzubilden und dazu 4 Screenshots in Photoshop zusammengeschnitten. Zu beachten ist, dass der Dezember 2019 noch nicht vollständig ist, da wir heute erst den 24.12.2019 haben. Hoffe man erkennt etwas, wenn man das Bild per Klick vergrößert:

Ganz unten sieht man in Fett gedruckt die Dividendeneinnahmen eines jeden Monats. Der Rekordmonat war bislang der August 2019 mit 372,02 € Dividende - das kann sich doch sehen lassen. Was man auch sieht, ist, dass die höchsten Ausschüttungen insgesamt von den ETFs kamen, ganz einfach weil ich anfangs fast nur in ETFs investiert habe bzw. mit Abstand am meisten in ETFs. Somit ist klar, dass diese aktuell auch noch am meisten ausschütten, wenn man die einzelnen Wertpapiere betrachtet.

 

Ganz rechts unten sieht man auch die Summe aller Dividenden und Ausschüttungen, die ich seit Oktober 2016 bekommen habe. Dieser Wert liegt bei 5.172,08 €, wovon 2.676,93 € allein auf das Jahr 2019 fallen. Das liegt natürlich ganz einfach daran, dass ich die Sparplanraten immer weiter erhöhe und 2019 mehr investiert wurde als 2018 oder gar 2017. Das heißt auch, dass es in 2020 nochmal eine andere Hausnummer werden sollte - da bin ich gespannt drauf! 

 

Aktuell lasse ich insbesondere Sparpläne auf einige Einzelaktien und auch ETFs laufen, was ich im letzten Artikel näher beschrieben habe. Die Sparpläne laufen bei der comdirect* und Consorsbank*, ganz einfach weil diese beiden Direktbanken in Kombination eine extrem gute und breite Auswahl an sparplanfähigen ETFs und Aktien bereitstellen. Solltest du dir überlegen, dort ein Depot zu eröffnen, würde es mich freuen, wenn du meine soeben verlinkten Partnerlinks dazu nutzt.

 

Als ich mir die Bilanz in Portfolio Performance angeschaut habe, hab ich nochmal reflektiert, was eigentlich das Essentielle war/ist, um jedes Jahr immer mehr an der Börse investieren zu können. 

 

Im Grunde sind es lediglich folgende zwei Punkte:

 

  • Nicht der Lifestyle-Inflation unterliegen (den Lebensstandard / die Ausgaben nicht den Gehaltserhöhungen im Job anpassen, sondern eher minimalistisch / wie als Student weiterleben, ohne aber ein Geizkragen zu sein natürlich)
  • Im Job aufsteigen & ggf. ein Nebeneinkommen aufbauen (Tipps dazu findest du hier auf meiner Website) 

 

In diesem Sinne: Frohe Weihnachten und bis zum nächsten Artikel!

 

Folge mir gerne auch auf...

Und trage dich gern auch in meinen Newsletter ein, um etwa 1x pro Woche über neue Blogartikel und Einblicke in die Themen Online-Business, Investieren & Finanzielle Freiheit informiert zu werden. Als Dankeschön erhältst du Checklisten für den Start mit Amazon FBA, Selfpublishing und das T-Shirt Business sowie einen Leitfaden für den Start in die Geldanlage an der Börse! Die Checklisten kannst du alternativ auch ohne Eintragung in den Newsletter käuflich auf Amazon erwerben.


* Transparenzhinweis: Bei den mit einem * gekennzeichneten Links handelt es sich um Empfehlungslinks (Affiliate-Links). Das heißt bei Registrierung / Kauf des Produktes über den Link erhalte ich (und in einigen Fällen auch du) einen Bonus bzw. eine kleine Provision. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze und für gut empfinde. Für dich entstehen natürlich keinerlei Mehrkosten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0