T-Shirt Designer für Merch by Amazon, Spreadshirt & Co. finden T-Shirt Business

Eine Frage, die sich vor allem Anfänger im T-Shirt-Business fragen, ist, wo zuverlässige T-Shirt-Designer gefunden werden können. In diesem Artikel zeige ich dir daher, wo du  die besten Designer für dein Business finden kannst.

Welche Quellen ich für T-Shirt-Designs nicht empfehlen würde

Zu meinen Anfangszeiten im T-Shirt-Business habe ich die Freelancing-Websites Fiverr und Upwork genutzt, um an Designs zu gelangen. Damals habe ich auf Upwork zwei Designer beauftragt, T-Shirt-Designs für mich anzufertigen.  Als ich am Ende die Resultate bekam, stellte sich nach einer Google-Bildersuche jedoch heraus, dass die Designer urheberrechtlich geschütztes Material genutzt hatten. 

 

Um ähnliche Vorfälle zu vermeiden, bietet es sich an, die Designs immer mithilfe der Google-Bildersuche nach möglichem urheberrechtlich geschütztem Material zu überprüfen, zumindest am Anfang, wenn noch kein Vertrauensverhältnis zum Designer besteht. Des Weiteren sollte von Anfang an eine klare Kommunikation mit dem jeweiligen Designer stattfinden. Das heißt, dass du von Anfang an deutlich machst, dass die bestellte Arbeit auf keinen Fall urheberrechtlich geschütztes Material enthalten darf. 

 

Um den Designer besser einschätzen zu können, empfehle ich außerdem, den Designer vorab etwas auszufragen, um ihn besser einschätzen zu können.

Ich gehe in der Regel in der Weise vor, dass ich unter anderem Fragen über das Vorgehen oder die genutzten Programme stelle. Dies solltest du unbedingt auch tun, falls du Designs über Fiverr oder Upwork beziehst, da die Google-Bildersuche nicht 100% zuverlässig ist und somit ein gewisses Vertrauen zu den beauftragten Designern vorhanden sein sollte.

 

Aus diesem Grund würde ich dir von der Nutzung dieser Portale abraten und wenn du sie dennoch nutzen möchtest, solltest du unbedingt die genannten Tipps beachten.

 

Designer von den Philippinen

Wie du siehst, ist das Beziehen von Designs via Freelancingportalen wie Fiverr

oder Upwork durchaus mit einem gewissen Risiko verbunden. Die meiner Meinung bessere Quelle für T-Shirt-Designs sind philippinische Designer von einer ganz bestimmten Plattform.

 

Es ist grundsätzlich so, dass die meisten Designer, welche im T-Shirt-Business genutzt werden, philippinische Designer sind, da sie gute Arbeit leisten und weitaus günstiger

sind als vergleichbare Designer aus anderen Ländern.

 

Onlinejobs.ph

Ein Onlineportal, über das philippinische Designer bezogen werden können, ist die Website onlinejobs.ph*. Hierbei handelt es sich um eine Website, auf der du die Möglichkeit bekommst, Inserate für bestimmte Tätigkeiten aufzugeben, für die sich anschließend philippinische Freelancer bewerben können.

 

Um die Website zu nutzen, bedarf es eines Abos, welches monatlich 69 Dollar kostet. Hierbei handelt es sich jedoch um gut investiertes Geld, da sich auf jeden ausgeschriebenen Job durchschnittlich zwischen fünfzig und sechzig Freelancer bewerben.

 

Anschließend kannst du ein Bewerbungsverfahren durchführen, indem du einige Testdesigns bestellst und so herausfindest, welche Designer für eine Zusammenarbeit in Frage kommen. Nachdem du einige Designer ausfindig gemacht hast, kannst du dein Abo kündigen und deine neu gewonnenen Kontakte für die Generierung von Designs nutzen.

 

Facebook-Gruppen

Alternativ zu dem kostenpflichtigem Freelancingportal onlinejobs.ph ist es auch möglich in Facebook-Gruppen Kontakte zu philippinischen Grafikdesignern zu knüpfen.

 

Um Kontakt mit philippinischen Designern herzustellen, kannst du in den Gruppen Beiträge posten, in denen du kurz beschreibst, für welche Arbeiten du Designer suchst. Einige Gruppen, die ich empfehlen kann sind „Graphic Designers Philippines“, “Graphic Designers of the Philippines“ und „Freelance Graphic Designers Philippines“.

 

Preise

Derzeit beschäftige ich insgesamt drei Designer, wobei sich die Preise für die einzelnen Designs zwischen 2 und 5 Dollar bewegen. Generell lässt sich, sagen, dass aufwendige Designs etwa 5 Dollar und weniger aufwendige Designs 2 Dollar kosten, dies ist jedoch abhängig von dem jeweiligen Designer.

 

Bei den Designern, die ich derzeit beschäftige, ist es beispielsweise so, dass zwei der Designer den gleichen Preis für alle Designs fordern und eine Designerin unterschiedliche

Preise, abhängig von dem jeweiligen Aufwendigkeitsgrad des Designs, fordern.

 

Meine Empfehlungen für dein T-Shirt-Business:

Bei Fiverr kannst du super schnell kleine Freelancer Aufgaben beauftragen. Hier lasse ich zB Logos designen, Buchcover erstellen und habe dort auch mein YouTube Intro für gerade einmal 15 € erstellen lassen. Hier* kommst du zur Registrierung bei Fiverr. 

 

Du suchst gute Shirt-Designer? Die findest du en masse und teils mit sehr guter Qualität zu relativ günstigen Preisen bei onlinejobs.ph. Hier* kommst du zur Website.

 

T-Shirt Designs hochladen kann manchmal sehr zäh und eintönig sein, also lässt du das lieber automatisiert machen und zwar mit der Ninja Automation. Neben Helium10 mein absolutes must have Tool für das T-Shirt Business, da du dir damit jede Menge Zeit beim Hochladen der Designs sparst. Hier* kommst du zur Ninja Automation.

 

Ergänzend zur Ninja Automation gibt es zwei Excel Add-Ins, die die Ninja Automation perfekt ergänzen. Und zwar den Ninja Lister und den Ninja Converter. Mit dem Lister erstellst du im Handumdrehen Listings, also die Titel, Bullet-Points, Tags, Beschreibungen etc und das Tool spuckt diese direkt in einer für die Ninja Automation passenden Form aus. Der Ninja Converter kann aus bestehenden Designs von MBA ebenfalls mit einem Klick Listings für alle anderen Plattformen erzeugen, die dann ebenfalls direkt in die Ninja Automation fließen können. Mega gutes Tool und sehr hilfreich im T-Shirt Business. Hier* kommst du zum Ninja Lister.

 

Bei den Shirt Designern kannst du Geld sparen, wenn diese die Designs nicht komplett selbst zeichnen müssen, sondern du ihnen vorgefertigte Vektoren zur Verfügung stellst, die sie dann als Basis hernehmen und eigenständig anpassen. Tausende spannende Vektoren, die du auch für das Print on Demand Business verwenden darfst, findest du bei Vexels. Über diesen* Link erhältst du 20% Rabatt auf das Jahresabo für Merch! 

 

Irgendwie wollen die T-Shirt Designer natürlich auch bezahlt werden. Bei Überweisungen in's Ausland in anderen Währungen (bei den T-Shirt Designer meist in PHP, weil diese auf den Philippinen sitzen, oder auch in USD) stellt sich die Frage: Wie am besten zahlen? PayPal ist natürlich simpel, aber hat teils horrende Wechselkurse und Gebühren. Daher erledigst du das am besten mit Transferwise. Dort kannst du Multi-Währungs-Konten nutzen und für einen Bruchteil der Gebühren (im Vgl. zu PayPal) Überweisungen senden, oder ganz einfach das Geld an den Transferwise-Account des Designers senden. Hier* kommst du zu Transferwise. 

 


* Transparenzhinweis: Bei den mit einem * gekennzeichneten Links handelt es sich um Empfehlungslinks (Affiliate-Links). Das heißt bei Registrierung / Kauf des Produktes über den Link erhalte ich (und in einigen Fällen auch du) einen Bonus bzw. eine kleine Provision. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze und für gut empfinde. Für dich entstehen natürlich keinerlei Mehrkosten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0