Anzeige:

Passives Einkommen - Blogparade freakyfinance.net

Die Blogparade zum Thema "Passives Einkommen" hat Eva Abert im Rahmen des Online-Kongresses  vorgeschlagen und wird von Vincent von freakyfinance.net begleitet. Vom 1. bis 17. September 2017 findet der Online-Kongress erneut statt (er fand bereits einmal im Frühjahr statt). Grund genug, um im Vorfeld die Meinungen zahlreicher Finanzblogger zum Thema "Passives Einkommen" abzuklopfen! 

 

Passives Einkommen! Klingt zu schön, um wahr zu sein! Nix tun und trotzdem kassieren! Läuft das wirklich derart ab? Wie kann ich ein Passives Einkommen generieren? Mit wie viel Kohle kann ich dann rechnen?

Beim Thema „Passives Einkommen“ sind uns (Herr und Frau Zinskraft) auf Anhieb drei Aspekte eingefallen, die wir unbedingt im Artikel ansprechen möchten und die etwas Licht in die oben gestellten Fragen bringen:

  • Welche Potentiale und Möglichkeiten für passives Einkommen gibt es?
  • Ist passives Einkommen wirklich passiv?
  • Hosen runter! Welche Quellen nutzen wir und was bringen sie uns ein?
mehr lesen

Bezahlte Online-Umfragen: Besteuerung und Panel-Vergleich

Gebt ihr auch gerne zu allem euren Senf dazu und testet gerne neue Produkte vor der Markteinführung? Dann sind womöglich bezahlte Online-Umfragen eine Option für euch, um Geld im Internet zu verdienen.

 

Bei der Neueinführung von Produkten mitwirken, diese teilweise sogar selbst testen und gleichzeitig gemütlich von der Couch aus Geld verdienen? 

Klingt zu schön, um wahr zu sein! Aber lohnen sich diese Online-Umfragen wirklich oder haben sie einen miserablen ROTI (Return On Time Invested)? Welche Panels sind empfehlenswert? Und muss ich die Einnahmen aus den Umfragen auch noch versteuern?

 

Wir nutzen diese Option bereits seit einigen Jahren. Weniger wegen der Vergütung für abgeschlossene Umfragen, die man u.a. in Form von Amazon-Gutscheinen erhält, sondern hauptsächlich wegen der Test-Produkte, für die man sich durch manche Online-Umfragen qualifizieren kann.

mehr lesen