Sample bestellen & prüfen

Nun möchte ich noch kurz das Prozedere zur Samplebestellung, also eines Vorabmusters von deinem Produkt, vorstellen.

 

Wozu ein Sample bestellen?

 

Nachdem du nun also in Kontakt mit mehreren Suppliern auf Alibaba.com oder bereits über WhatsApp stehst und dir im Klaren darüber bist, was du genau an dem Produkt verändern bzw. verbessern möchtest, solltest du dir Gedanken über die Bestellung eines Samples machen. Der Grund für ein Sample (Vorabmuster) ist einleuchtend: Du willst wohl kaum „blind“ 1.000 Einheiten von einem Produkt bestellen und bezahlen bevor du es nicht selbst einmal in der Hand gehalten und vor allem getestet hast.

Schließlich beschränkt sich dein Wissen über das Produkt bislang allein auf die Kommunikation mit dem Supplier und einigen Fotos zu dem Produkt.

 

Dabei sollte es auch nicht bei einem Sample bleiben, sondern du solltest ein Sample von mehreren Suppliern, die dir preislich und kommunikationstechnisch zusagen, ordern und es sollte auch nicht bei einem bleiben, sondern im weiteren Verlauf weitere Samples mit Detailänderungen verlangt werden bis das Produkt genau so ist, wie du es dir vorgestellt hast.

Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass dem Supplier stets alle deine Änderungswünsche möglichst haargenau und bildlich dargestellt werden sollten, da das Produkt ansonsten mit Sicherheit nicht so wird, wie du es dir vorgestellt hast.

 

Sample-Konsolidierung

 

Sind alle Änderungswünsche besprochen, bitte also mehrere Supplier um die Produktion eines Samples und frage nach dem Preis. Oftmals zahlst du für das Sample selbst 0 € (außer bei teureren Produkten), sondern zahlst nur die Versandkosten nach Deutschland.

Und genau an Letzteren kannst du sparen, wenn du eine Sample-Konsolidierung vor Ort, also eine Bündelung der Samples, veranlasst. Dafür gibt es verschiedene Anlaufstellen, bekannt ist beispielsweise Tiptrans.

 

Besprich dann auch das Thema Zahlung (die Samples habe ich persönlich via PayPal gezahlt) und teile dem Supplier, bzw. dem Konsolidierungs-Dienstleister deine Adresse mit.

 

Persönlich haben wir keine Konsolidierung vorgenommen, da unser Produkt relativ hochpreisig und schwer ist. Somit war auch der Samplepreis nicht bei 0 € und es hätte eine gute Stange Geld gekostet, mehrere Samples zu ordern. Hinzu kam meine Unsicherheit darüber, ob FBA überhaupt wirklich das Richtige für mich ist und ob ich mich nicht übernehme...

Das sind wahrscheinlich typische Gedanken wenn man neu in die (nebenberufliche) Selbständigkeit startet.

 

Jedenfalls hatten wir Glück, dass das eine Sample dann qualitativ wirklich gut war. Pech hingegen war, dass es erst beim zweiten Anlauf geklappt hat. Die erste Sendung ging fälschlicherweise nach Holland, wegen einer Verwechslung seitens des Suppliers :D

Zum Hauptprodukt gab es bei uns aber noch ein „Goodie“ dazu und bei diesem brauchte es drei Anläufe, bis uns das Sample zugesagt hat.

 

Protokolliere Mängel haargenau

 

Sobald das Sample dann bei dir eintrifft, packst du es mit Vorfreude aus und prüfst es auf Herz und Nieren. Teste es ausgiebig in seiner Anwendung und notiere dir etwaige Mängel. Es kann durchaus sein, dass das Sample direkt mal einige Probleme aufweist. Es ist etwas an die falsche Stelle genäht worden; das Logo ist nicht dort, wo du es haben wolltest; das Logo ist zu klein; das Produkt ist größer/kleiner oder in anderer Farbe als vereinbart; das Design ist nicht so, wie du es haben wolltest etc...

 

Das macht aber erst einmal nichts, schließlich ist das Sample genau dafür da. Fotografiere die Mängel und mach am besten eine eindeutige Fotomontage mit Stichpunkten, sodass der Supplier auch wirklich checkt, wo das Problem liegt. Sei da bitte wirklich genau. Wir hatten einen Mangel bei einem Sample, von dem ich erwartet hatte, dass jeder mit gesundem Menschenverstand weiß, wie es gemeint ist. Das hat sich als falsch erwiesen ;) Beschreibe einfach alles haargenau, auch Sachen, bei denen du dir denkst „ist ja klar, wie es gemeint ist“.

 

Im Grunde kannst du dann mit dem/den Händler/n, deren Samples dir am meisten zusagen, weiter verhandeln. Sagt dir kein Sample zu, dann lasse dir neue, verbesserte Samples zusenden. Das kostet dann natürlich etwas mehr Zeit und Geld, aber es ist eben ein elementar wichtiger Schritt, bei dem man nicht auf ein paar Dutzend Euros oder 2 Wochen hin oder her schauen sollte.

Das Sample muss einfach für dich perfekt sein, schließlich ist dies das Produkt, welches du am Ende 1.000-fach einkaufst und verkaufen willst und das auch anderen Leuten gefallen muss. Hier dann Zeit oder Geld einsparen zu wollen und kleinere Mängel in Kauf zu nehmen, würde ich definitiv nicht empfehlen. Wir werden beim nächsten Produkt auch mit Sicherheit noch mehr Händler anschreiben und Samples vergleichen.

 

Was auch noch wichtig ist: Du solltest dir Gedanken zur Verpackung machen. Soll dein Produkt eine bestimmte Verpackung haben? Soll dein Logo aufgedruckt werden? Soll der Barcode und die Adresse deines Unternehmens sofort auf die Verpackung gedruckt werden oder soll dies später durch die Anbringung von Aufklebern erfolgen? Verpackungsdesigns kannst du dir zum Beispiel auf Fiverr* oder 99designs.com kreieren lassen. Auch für die Erstellung deines Markenlogos sind diese Adressen gute Anlaufstellen. Hier kannst du dir auch Gedanken darüber machen, ob du deinem Kunden evtl. eine Karte beilegst, in der du zB auf ein kleines eBook hinweist, das sich ein Kunde herunterladen kann und das hilfreiche Infos oder Tipps & Tricks zur Anwendung deines Produktes liefert. Auch kannst du hier um eine ehrliche Bewertung auf Amazon bitten und eine Kontaktadresse nennen, falls etwas nicht in Ordnung ist. Die Verpackung eignet sich also auch gut, deinen Kunden zu unterstützten und die Customer Experience zu optimieren. Vermeide jedoch, ausdrücklich um eine positive Rezension zu bitten.

 

So viel mal ganz grob zu den Samples und dem Kontakt zum Hersteller! Ist doch eigentlich recht simpel oder?


* Transparenzhinweis: Bei den mit einem * gekennzeichneten Links handelt es sich um Empfehlungslinks (Affiliate-Links). Das heißt bei Registrierung / Kauf des Produktes über den Link erhalte ich (und in einigen Fällen auch du) einen Bonus bzw. eine kleine Provision. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze und für gut empfinde. Für dich entstehen natürlich keinerlei Mehrkosten